Vergleiche

Vergleiche

1. Oktober 2017 0 Von Alexandra Lettner

Der Andere kann das viel besser als ich. Die sieht besser aus als ich, die Andere ist schlanker und hübscher. Der Nachbar fährt ein größeres Auto und verdient mehr als ich. Vergleiche über Vergleiche…

Das geschieht schnell und unbewußt, wir automatisch. Aber warum tun wir das? Ist das förderlich für uns??

Auch ich tue das, beruflich wie privat. Aber in der letzten Zeit kommen mir da immer wieder andere Gedanken dazu. Was bringt mir die Vergleicherei? Fühle ich mich dadurch besser? Bringt mich das voran im Leben? oder schadet mir das nur und zieht mich runter?

Mir wird das immer bewußter wie oft ich mich mit anderen vergleiche. Vor allen Dingen mit Frauen mit denen mein Mann früher zusammen gewesen ist. Irre oder? Warum tue ich das? Ich bin doch jetzt in seinem Leben! Und was vor mir war, warum beißt mich das so? Ich merke, wenn ich anfange mich zu vergleichen, das ich unzufrieden werde. Das WAR doch!! Und ist lange vorbei. Warum tue ich das? Diese Frage stelle ich mir immer wieder.
Und ich weiß auch das Vergleiche hinken. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise einzigartig und vollkommen in Ordnung wie er ist. Also wozu das Ganze??? Jeder von uns entwickelt sich, im besten Falle, weiter. Es sollte nie Stillstand sein. Auch ich bin nicht mehr die Gleiche wie mit 20 Jahren. Meine Ansichten, mein Wissen und auch meine Einstellungen zu vielen Dingen im Leben hat sich verändert. Heute sind mir andere Dinge wichtiger wie mit 20. Was früher das Ausgehen und Spaß war, ist heute meine Familie die nun an erster Stelle steht. Davon wollte ich damals nichts wissen. Das ist auch weiterentwickeln und verändern. Und da kommen die Vergleiche wieder zum Vorschein. War damals alles besser? Manche Dinge vielleicht schon, andere sind heute besser.

Trotz allem ist es nicht nötig sich mit anderen zu vergleichen. Jeder ist so gut wie er ist. Und das ist wichtig zu wissen und zu lernen.