Sich entscheiden

Was ziehe ich heute an? Dieses oder das andere Paar Schuhe? Welchen Lippenstift lege ich auf? Welche Krawatte nehme ich heute? Viele Situationen unseres Lebens bedürfen einer Entscheidung für dieses oder jenes.

Manche Entscheidungen fallen leichter, manche schwerer.

Sich für die Liebe zu entscheiden erfordert Mut. Ich rede jetzt nicht von der Liebe für zwischendurch, nur um nicht alleine sein zu müssen. Was ist meine ist die Liebe, die ehrlich und aufrichtig ist.

Uns allen wird eine Liebe à la Hollywood vorgegaukelt. Ist es das wirklich auf was es ankommt? Blumen, Schmuck und all die Sachen die wir in den Filmen sehen? Das immer alles prima ist und keiner richtig streitet. Alles rosarot und himmelblau.

Aber mit richtiger, tiefer Liebe hat das nichts zu tun.

Immer wieder höre und lese ich von Menschen(damit meine ich Männer UND Frauen), die aus einer bestehenden Beziehung sich etwas neues suchen. Aus Langeweile, Frust oder das was man daheim hat, ist nicht mehr jung und knackig, der Alltag hat Einzug gehalten oder man sucht den Kick für nebenbei. Meist um sich selbst zu bestätigen zu lassen wie toll man noch ist.

Nun stelle ich mir die Frage, warum suchen so viele Menschen in bestehenden Beziehungen schon im Aussen etwas neues, ohne das Bestehende oftmals gar nicht angeschaut zu haben? Ist es die jetzige Beziehung nicht wert, dass man/frau sich Mühe gibt? Ist der Andere so austauschbar geworden? Ist ein Mensch ein Vorzeigeobjekt, ein Lückenfüller oder einfach Spaß für nebenbei?

In unserer schnelllebigen Zeit findet man fast an jeder Ecke etwas neueres, spannenderes oder exotischeres als man bisher kennt. Das www ist eine tolle Einrichtung, finde ich, man findet schnell zum Ziel, kann online shoppen und vielleicht auch jemanden kennenlernen.

Aber die Medaille hat auch eine Kehrseite. Eine Affäre, ein Seitensprung oder eine Zweitbeziehung findet sich eben so schnell, meist ohne das der Partner eine Ahnung davon hat. Whatsapp, Facebook, Sms, E-Mail usw.,machen das Geheimhalten noch einfacher. Statt miteinander zu reden was eventuell nicht gut läuft in der Ehe/Beziehung läuft man weg, in die Arme eines anderen Menschen. Das scheint für den Moment sehr einfach.

Aber…aber die Probleme sind dadurch nicht weg. Denn man nimmt sich selbst überall hin mit. All die Ängste, Sorgen, Minderwertigkeitsgefühle und vieles mehr….

Mit der Hoffnung und oft auch dem Glauben, mit dem Nächsten wird alles besser ,schöner und einfacher. Mitnichten wird es besser, es wird nur anders, weil man ja nur den Mitspieler ausgetauscht hat, man selbst ist noch der gleiche Mensch.

Natürlich gibt es auch Ehen/Beziehungen die wirklich zu Ende sind. Das schmerzt und dann bricht eine Welt zusammen bei einer Trennung. Manchmal ist der gemeinsame Weg einfach vorbei. Aber dann sollte man so viel Anstand und Ehrlichkeit besitzen, in das offene Gespräch gehen und den anderen freigeben. Und nicht nur aus Gewohnheit, Bequemlichkeit, aus Geldsorgen oder Einsamkeit sich selbst und auch den Anderen für etwas neues blockieren.

Und das ist auch Liebe…die Liebe zu sich selbst und der Respekt vor dem Anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.