Gut zu sich selbst sein

Gut zu sich selbst sein

7. August 2017 0 Von Alexandra Lettner

„Du bist jetzt aber egoistisch!!!!“

Das ist ein Satz den ich schon sehr oft gehört habe, in verschiedenen Situationen meines Lebens.

Egoistisch sein, was ist das überhaupt? Nur an sich selbst denken? Nur den eigenen Vorteil sehen und nicht ab und zu mal an der Anderen denken?

Beginnen wir mal andersherum. Wo hört Selbstliebe auf und wo beginnt Egoismus?

Es ist wichtig gut für sich selbst zu sorgen und für sich selbst da zu sein. Denn alles beginnt bei uns selbst. Wenn nicht wir, wer sollte dann zu aller erst für uns da sein und für uns sorgen?

Ich selbst ertappe mich immer wieder, dass ich meine eigenen Bedürfnisse immer ganz hinten anstelle. Egal ob das nun meine Familie, beruflich oder anderer privater Natur ist. Oft ist es mir wichtig das es anderen gut geht, bevor ich an mich denke. So bin ich wohl erzogen worden. Und manchmal käst mich das richtig an, das ich so handle. Dann denke ich oft, oh man, ich will das doch so gar nicht. Bin ich denn auch noch jemand? Merken das die anderen um mich herum denn gar nicht, dass ich dies oder das jetzt so gar nicht will??? Warum fragt mich niemand?

Nein, sie merken es oft nicht. Da wird dann über den Kopf hinweg entschieden. Dann werde ich wütend und bin enttäuscht. Und traurig.

In manchen Situationen bin ich unsicher und ängstlich, soll ich jetzt etwas sagen, interessiert meine Meinung überhaupt jemanden?

An diesen Punkten merke ich recht schnell, das ich nicht für mich einstehe. FÜR MICH einstehe. Für meine Meinung, meine Interessen, mein Wollen und für das was MIR wichtig ist.

Als junge Frau war das noch viel krasser und ausgeprägter wie jetzt. Da bin ich oft mit dem Strom geschwommen, nur nicht dagegen reden, einfach still sein. Dann bekommst du keinen Ärger.

Mit den Jahren habe ich dazugelernt. Ich sage nun immer öfter was mir nicht passt, was ich möchte bzw. was ich nicht möchte. Manchmal geht es leichter, manchmal fällt es mir schwerer.

Aber…..

Es ist wichtig zu sagen, was man will. Woher soll der andere wissen, was in mir vorgeht? Deshalb ist es wichtig für sich einzustehen. Für sich selbst da zu sein, gut für sich zu sorgen.

Und vor vielen Jahren habe ich mal in einem Buch gelesen, das Egoismus dort beginnt, wo man anfängt dem Anderen zu schaden!!!
Wem schade ich wenn ich mal sage, du ich habe jetzt keine Lust? Ich möchte gerne noch ein wenig liegenbleiben.

Solange man den Anderen nicht schadet, darf und SOLL man auch an sich selbst denken und auch so handeln…..

Und oftmals ist ein NEIN zu anderen ein JA zu sich selbst!!!!